* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch



* Freunde
   
    borderlinedestiny

    nicole19
    angel-ivy
    - mehr Freunde

* Letztes Feedback






Der obligatorische nachdenkliche Eintrag

Mir ist langweilig. Darum schreibe ich auch wieder. In letzter Zeit hab ich den Blog hier etwas vernachlässigt.
Aber was soll ich auch erzählen? Actiongeladen geht's bei mir ja nich gerade zu... haha
Apropos Action: Agentur für Arbeit (ist ja wohl der Inbegriff von Spannung!) -> Termin wahrgenommen für Berufsberatung. War echt okay, immerhin bietet mir das FSJ null Perspektive (abgesehen von Fachabi) und ich quäle mich halt durch, und will nichts Soziales später mehr machen. Man muss zu viel von sich geben und ich bin immer emotional total ausgelaugt. Darum hat mir der Berater (erstaunlich jung und gutaussehend; da ist so ein Gang zum Amt gleich viel weniger öde ) die Optionen Industriekauffrau oder Mediengestalterin in Digital und Print vorgeschlagen.
Jetzt muss ich mich erst eingehender damit beschäftigen...Wahrscheinlich steht danach schon wieder Umziehen an, je nachdem bestimmt in eine Großstadt wie Köln...

Dabei wurde meine Wohnung vor kurzem erst richtig eingeweiht!
Ja, meine Freunde haben den Weg in dieses Nest doch tatsächlich bewältigt UND eine Flasche Sekt mitgebracht!!

 Das Highlight der Woche.

Ansonsten verläuft mein Leben so träge, ich weiß nicht wohin mit mir, bin grade nicht gut drauf... Als ich mit der Arbeit hier angefangen habe, hat sich einfach niemand für mich zuständig gefühlt oder mir erklärt wie das hier so läuft... Sondern einfach in kalte Wasser geworfen nach dem Motto "mach mal". Darum stehe ich alleine ohne Ausbildung oder Einweisung vor 20 Kindern, denen ich gefälligst was Gescheites beibringen soll. Und ich WERDE ja auch gelobt, dass ich das gut mache. Trotzdem ist es vor allem für die Kinder eine blöde Situation, weil ich mit dem Stoff nicht vertraut bin und bei kleinsten Nachfragen nicht mehr weiterweiß.
Das Ganze ist so unprofessionell, dass es mich wütend macht; und bloß weil man sich kein Stück mehr als nötig bemühen möchte! Und solange es keine Beschwerden gibt, bin ich doch ein netter Bimbo, auf den man die Arbeit schieben kann.
Wenn mir die Alternativen nicht fehlen würden, wäre ich längst schon ... "%$§%&$ -SO NICHT, FREUNDE!"

Doch ich gehe weiter jeden morgen hin, ohne feste Aufgabe, finde mich dann schon wieder beim Putzen wieder um anschließend eine Aufgabe zu absolvieren, die ich noch mehr verabscheue. Und dankbar soll ich sein. Überhaupt Arbeit zu haben. Und wie soll man sich als unterstes Glied in der Kette ohnehin zur Wehr setzen? Die Arbeitswelt ist ein hartes Pflaster -insbesondere, wenn man jung und unerfahren ist. Und Verständnis darf man am allerwenigsten erwarten. Man "funktioniert" dann nur noch.

Und anders als zum Beispiel die verwöhnten Jugendlichen bei mir (dummekinderdummekinderdummekinderdummekinder),

bekomme ich kein iPhone ohne Anlass geschenkt, habe keine 250 Freunde bei facebook, habe ich ein bisschen häufiger als vielleicht ein-zweimal die Schule wechseln müssen, waren die Hausaufgaben nicht meine einzigen Probleme an der Schule, und habe mit 18 keine eigene Wohnung in den Arsch geschoben bekommen und bin nicht mit einem Selbstwertgefühl antiproportional zum tatsächlichen Wert ausgestattet. So viele Leute haben so dermaßen viel Glück und wissen es einfach nicht! Und manche dieser Leute haben nichts Besseres zu tun, als auf die Leute, die in ihren Augen oberflächlich "weniger wert" sind, herabzuschauen und deren Leben noch deprimierender zu machen.
Geht das nur mir so? Hat sonst noch jemand das Gefühl, dass man sich ständig doppelt so sehr anstrengen muss, um trotzdem weniger zu erreichen als andere, denen ohnehin alles zuzufliegen scheint?

Es verbleibt:
-eine ratsuchende Person

22.2.11 19:02
 


Werbung


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


nicole19 / Website (22.2.11 19:51)
Hey... erstmal danke für den Lieben Kommentar... Freut mich sehr, wenn dir mein Blog gefällt...

werde mir im Laufe des Abends mal die Zeit nehmen durch deinen Blog zu schnüffeln... auf bald mal wieder !


Billie (24.2.11 22:15)
Einen Rat hab ich leider nicht, aber es geht nicht nur dir so.
Ich glaube Einstein hat mal gesagt, 98% aller Menschen seien dumm, ob das nun stimmt oder nicht, ich glaube Dummheit ist nicht das eigentliche Problem. Menschen mögen schnelle Lerner sein und super Bastler, aber eins hat sich im Laufe der Evolution wohl nicht geändert, ein Mensch ist immer nur an sich selbst interessiert und an seinem überleben.
Ihr seid eine Außnahme, zumindest gehe ich davon aus, darum seid ihr auch meine besten Freunde. Ich hab gar keine normalen Freunde, also so mittelmäßig gute oder so. Ich kenne Leute und ich habe euch. Du, Kaya, Robin, Flo, Emma, Caro, so unterschiedlich wir alle doch sind, wir sind gleichgesinnte oder sowas. Anders als der Rest der Welt.
Hey, vielleicht sind wir die evolutionäre Zukunft. Das moderne Überleben ist kein Einzelkampf, sondern wir.
Bei deinem Problem hilft das nur leider nicht, der Rest scheint wenig beeindruckbar. Ich glaub da kann man leider nicht viel machen, drüber stehen oder Kugel geben, ne Wahl kann man das nicht nennen.
Aber ich hab auch immer so gedacht, dann kamt ihr, nach und nach und nun hab ich die Besten. :-)

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung